03.06.19

Lesezeit: 3 Mins

Auf welche Spieler man diesen Sommer in Portugal achten sollte

"Das wird ein endlos langweiliger Sommer, so ganz ohne Fußball", sagen sie alle. Man kann sich angeblich nichts ansehen, nichts verfolgen, nichts diskutieren. Aber ihr als echte Fußballintellektueller auf der Höhe der Zeit lehnt euch nur zurück und lacht laut. 

Nach ihren Erfolgen im letzten Sommer wollen die Three Lions den nächsten Schritt machen. Dazu müssen sie gegen einige interessante, aufstrebende Teams bestehen. Mannschaften, die in letzter Zeit eine Verwandlung durchgemacht haben und bereit sind, eine neue Ära einzuläuten. 

Aber wir verstehen das schon, ihr habt diese Woche interessantere Sachen zu tun. Ihr habt einfach keine Zeit, die Kader zu wälzen, um die Spieler zu finden, die in den nächsten Tagen herausragen werden ... Zum Glück haben wir das für euch übernommen! Hier sind alle Infos, die ihr braucht, um vor euren Kumpels anzugeben. 

Auf welche Spieler man diesen Sommer in Portugal achten sollte

Portugal 

Joao Felix 

Von diesem jungen Mann redet im Moment quasi die ganze Fußballwelt. Er hat erst zu Beginn dieser Saison sein Profidebüt gegeben, hat aber über alle Wettbewerbe hinweg insgesamt 20 Tore geschossen, darunter 15 Tore in der Liga und ein Hattrick im europäischen Wettbewerb. Das hat natürlich das Interesse der größten Clubs der Welt geweckt, aber für den 19-Jährigen müsste man schon tief in die Tasche greifen – unter 100 Millionen Euro ist da nichts zu machen.

Bisher hat er noch kein Länderspiel für Portugal gemacht, aber das ist die perfekte Gelegenheit, ihn an den internationalen Turnierfußball zu gewöhnen, bevor Portugal nächsten Sommer versucht, seinen EM-Titel zu verteidigen.

Felix ist technisch extrem begabt, sehr wendig und besitzt ein für sein Alter äußerst erstaunliches Spielverständnis. Er kann selbst die beste Abwehr vor Probleme stellen. Wenn er erst einmal ein paar gute Länderspiele gezeigt hat, dürfte der Hype noch einmal ein völlig neues Niveau erreichen.

Starke Attribute: Technik, Dribbling, Erster Kontakt, Passspiel

Diogo Jota 

Noch ein portugiesischer Spieler, der bisher noch kein Länderspiel gemacht hat, zu Beginn des Turniers aber in der Startelf stehen könnte. Jota hat in der ersten Liga in England eine exzellente Debütsaison gespielt, über alle Wettbewerbe hinweg 10 Tore geschossen und für seine Leistungen jede Menge Lob erhalten.

Am liebsten spielt der FM-Fan Jota auf dem linken Flügel, wo er seine Geschwindigkeit, sein Dribbling und seine Beweglichkeit am besten ausspielen kann. Er schneidet gerne von links nach innen, um den Ball dann vor Ihr-wisst-schon-wen aufzulegen. Wenn er seine Leistungen im Vereinsfußball auch im Turnier abrufen kann, dann könnte er für Portugal diese Woche einer der Schlüsselspieler sein.

Starke Attribute: Dribbling, Beschleunigung, Technik, Flair

England 

Jadon Sancho 

Sancho Profile

Über Nacht vom Unbekannten zum Superstar. Mit nur 20 Jahren ist er auf dem besten Weg, dass ganz Europa seinen Namen kennt. Es fühlt sich fast schon komisch an, ihn als "Wunderkind" zu bezeichnen, weil er in so kurzer Zeit einfach schon so viel erreicht hat. 

Er ist aus gutem Grund einer der am häufigsten verpflichteten Spieler in FM19, obwohl Dortmund für sein wertvollstes Wirtschaftsgut einen astronomischen (aber absolut gerechtfertigten) Preis aufruft. 

Sancho ist gleichzeitig direkt und subtil, er kann jederzeit den Schalter umlegen und sein Tempo drosseln oder beschleunigen und abrupt anhalten, um die Abwehr auseinanderzuziehen. Er ist genau, was diese organisierte, strukturierte englische Mannschaft braucht – ein Katalysator, ein Game Winner. 

Starke Attribute: Dribbling, Beschleunigung, Technik, Spielübersicht

Trent Alexander-Arnold 

Wahnsinn, was dieser Bursche für eine Saison gespielt hat. Er war diese Saison der beste rechte Außenverteidiger in der obersten englischen Spielklasse und einer der Schlüssel für die fantastische Saison seines Teams, die in einem europäischen Finale gipfelte. Und es ist gut möglich, dass er in einer Woche gleich im nächsten Finale spielt.

Alexander-Arnold versteht sich erstklassig auf die defensiven Pflichten seiner Rolle als Innenverteidiger, blüht aber so richtig auf, wenn er nach vorne geht und sein Team im Angriff unterstützt. Er hat der Liga diese Saison 12 Vorlagen gegeben und ist eine weitere offensive Bedrohung für eine englische Mannschaft, die ihr Angriffsspiel mit neuem Selbstvertrauen aufzieht.

Außerdem hat er ein Talent für Standardsituationen, was sich im Halbfinale der Engländer gegen die Niederlande und deren resolute Abwehr als entscheidend erweisen könnte.

Starke Attribute: Tempo, Flanken, Entschlossenheit, Freistöße schießen

Niederlande

Frenkie De Jong

De Jong German Profile

De Jong hat für seinen Verein Ajax eine absolut sensationelle Saison gespielt. Er war einer der Schlüssel für den Gewinn des heimischen Doubles und das Erreichen des Halbfinales im europäischen Wettbewerb. Und er hat sich einen Transfer zum spanischen Champion erspielt, im Sommer wechselt er für 75 Millionen Euro auf die iberische Halbinsel.

Hier ist die Einschätzung unseres Head Researchers für die Niederlande, Jeroen Thijssen, zu de Jong: "De Jong spielt primär als Nummer 6, hat aber auch exzellente Box-to-Box-Qualitäten – er erfüllt seine defensiven Aufgaben und schaltet auch auf den Angriff um. Er strahlt Ruhe aus, scheut nicht vor Tacklings zurück und gewinnt die meisten davon durch Gleichgewicht, Timing und Technik. Sein erster Kontakt ist oft sensationell, genau wie sein Impuls, den Ball nach vorne spielen zu wollen. Sein Stil ist zwar manchmal etwas riskant, aber er trifft oft die richtige Entscheidungen. Frenkie kann die nächsten 10 Jahre lang der zentrale defensive Mittelfeldspieler des niederländischen Nationalteams sein."

Starke Attribute: Erster Kontakt, Teamwork, Passspiel, Technik

Matthijs De Ligt 

Er ist zwar erst 19, aber de Ligt kann schon jetzt zu den besten Innenverteidigern der Welt gezählt werden. Wie sein Mitspieler de Jong war er einer der Schlüssel für den Erfolg von Ajax in dieser Saison. Durch sein Tor hat sich Ajax den Halbfinaleinzug im europäischen Wettbewerb gesichert. Der Junge hat bewiesen, dass er auf der großen Bühne Leistung bringen kann.

Er ist imposant, reif, besitzt aberwitzig gute technische Fähigkeiten und wird ein entscheidender Faktor für den Erfolg der Niederlande in Portugal sein. Nach dem Turnier wartet mit ziemlicher Sicherheit ein Riesentransfer zu einem der ganz großen europäischen Vereine – und wenn er hier gute Leistungen zeigt, dürfte das die Transfersumme um ein paar Millionen erhöhen.

Thijssen ist überzeugt, dass das Geld gut angelegt ist. "Matthijs de Ligt ist schon jetzt ein äußerst talentierter Innenverteidiger, aber ich bin überzeugt, dass er in ein paar Jahren mit Abstand der beste der Welt sein wird. Die einzige Frage ist, wohin er wechselt – jeder Topclub, der etwas auf sich hält, macht Jagd auf ihn. Er ist erst 19 (fast 20), 1,89 Meter groß und 89 Kilo schwer und kann richtig taff sein, wenn es nötig ist. Seine Deckung und sein Positionsspiel sind meisterhaft, er passt den Ball und er hat keine Angst, in die gegnerische Hälfte zu dribbeln. Und sein Kopfball? Na ja, er hat schon ein paar Kopfballtore nach Ecken erzielt."

Starke Attribute: Tackling, Deckung, Passspiel, Kopfball

Schweiz

Manuel Akanji 

Akanji Profile

Der Verteidiger war diese Saison einer der konstantesten Dortmunder in der Bundesliga, wo der BVB um ein Haar das erste Mal seit sieben Jahren die Meisterschaft geholt hätte. Die Schweizer Fans hoffen nun, dass er diese Form im Halbfinale gegen Portugal bestätigen kann.

Unser Schweizer Head Researcher Oliver Zesiger sieht in Akanji einen der wichtigsten Spieler für den Erfolg der Nati in diesem Turnier. "Manuel Akanji ist absolut entscheidend für diese Mannschaft. Er ist ein großer Innenverteidiger, der sehr vieles sehr gut kann. Trotz seiner Größe ist er sehr schnell. Sein Timing beim Tackling ist exzellent. Wegen seines guten Passspiels ist er als Verteidiger häufig am Ball. Er kann mit seinen Pässen mühelos ein oder zwei Abwehrreihen aushebeln. Und er war diese Saison in Dortmund phasenweise auch Kapitän. Mit nur 23 Jahren ist er immer noch sehr jung. Wenn die Schweizer dieses Final Four gewinnen wollen, muss Akanji eine sehr gute Leistung zeigen."

Starke Attribute: Tempo, Stärke, Tackling, Nervenstärke

Granit Xhaka 

Xhaka spielt seit drei Jahren in der höchsten Liga Englands und hat sich einen Ruf als etwas hitzköpfiger Mittelfeldspieler mit starkem Tackling erarbeitet. Für die Schweiz übernimmt er die Rolle des Spielmachers und treibt das Team dank seiner Spielübersicht und seines Passspiels vom Mittelfeld aus nach vorne.

Als Beleg, welche Bedeutung Xhaka für die Schweizer Hoffnungen in diesem Turnier hat, führt Zesiger ein bestimmtes Spiel an: "In einem EM-Qualifikationsspiel gegen Dänemark lag die Schweiz zu Hause zehn Minuten vor Schluss mit 3:0 vorne. Dann hat Vladimir Petkovic Xhaka ausgewechselt, die Nati ist auseinandergefallen und hat noch drei Tore kassiert. So wichtig ist er für sie. Er ist der Kapitän, das Hirn und der Herzschlag der Schweizer Mannschaft. Er gibt mit seinen Pässen die Richtung und das Tempo vor. Granit ist reifer geworden, er ist nicht mehr der junge, hitzköpfige Spieler, sondern ist bereit, eine Führungsrolle zu übernehmen."

Starke Attribute: Passspiel, Spielübersicht, Technik, Teamwork