17.05.19

Lesezeit: 3 Minuten

Neun Dinge, die man nicht zu einem FM-Spieler sagen sollte

Es gibt Momente in der Karriere eines FM-Spielers, in denen die Ablenkungen zu laut werden und irgendwelche Prolls dazwischenreden. Es gibt ein paar Dinge, die diese Prolls öfters von sich geben und für jedes dieser Dinge gibt es eine einfache Antwort. 

Wir haben in den sozialen Netzwerken herumgefragt und hier sind die besten Beispiele.

Neun Dinge, die man nicht zu einem FM-Spieler sagen sollte

1. Man kann die Spieler nicht mal steuern

Ich kann sie nicht *direkt* steuern, nein. Ich kann meine Maus oder meinen Daumen nicht über den Bildschirm ziehen, um sie in den Strafraum zu schieben, aber ich kann ihren Output, ihre Motivation, ihre Gedankengänge, ihre Entwicklung und selbst ihre Zufriedenheit beeinflussen. Warum sollte ich einen einzigen Spieler steuern, wenn ich eine ganze Mannschaft, einen ganzen Verein oder sogar ein ganzes Universum steuern kann?

2. Es ist 2037, das sind mittlerweile nicht mel mehr echte Spieler.

Sie sind keine Spieler im echten Leben, aber für mich sind es Spieler. Ich habe die Karriere dieser Herren beobachtet – sie sind von vielversprechenden Jugendspielern zu festen Teilen der Mannschaft geworden und dann zu Ehemännern, Vätern und später selbst zu Managern. Wie kannst du es wagen.

3. Zieh den Anzug aus, das ist kein echtes Pokalspiel.

Erstens ist das kein Anzug, sondern Chinos mit passender Weste. Zweitens *ist* das ein echtes Pokalspiel für mich, meine Spieler, mein Personal und meine Fans. Zu so einem Anlass kann ich nicht im Trainingsanzug oder im Schlafanzug ankommen, dafür respektiere ich den Wettkampf zu sehr.

4. Warum beendest du das Spiel nicht einfach und startest neu, wenn du verlierst?

Warum raubst du nicht einfach eine Bank aus? Warum läufst du nicht einfach nur den letzten Kilometer eines Marathons? Warum parkst du nicht mitten auf der Straße und machst die Warnblinker an? Ich verdiene mir meine Erfolge, Errungenschaften und Trophäen. Wenn ich neu starte, bis ich gewinne, erzähle ich eine ganz andere Geschichte – eine langweilige.

5. Es ist halb drei nachts, geh ins Bett.

Weißt du was? Ein Teil von mir mag ins Bett gehen wollen, sich ausruhen und auf einen weiteren geschäftigen Tag als FM19-Manager vorbereiten, aber das Januar-Transferfenster ist offen und ich muss noch ein paar Verträge unter Dach und Fach bringen. Wie kann ich denn ins Bett gehen, wenn die virtuelle Faxmaschine rattert?

6.  Du hast ihn eigentlich gar nicht entdeckt, oder? 

Nein, ich habe ihn nicht *wirklich* entdeckt. Ich war nicht da, als er zum ersten Mal den Ball gekickt hat, aber ich kannte ihn weit vor euch allen und habe schon ewig Vereinen auf der ganzen Welt getwittert, ihn unter Vertrag zu nehmen. Ich bin froh, dass einer von ihnen endlich auf mich gehört hat, jetzt muss ich nur noch meine Rechnung schicken.

7. Warum bist du so sauer? Es ist nur ein Spiel.

*Seufz*… Nächster.

8. Warum machst du selbst den Kommentator für dich?

Das ist kein Kommentar, dass ist eine Illustration dessen, was ich von meinem Team sehe. Es ist eine Kunstform. Und ändern kann ich das auch nicht – oder kannst du deine Reaktionen ändern? Ich kann mir als Manager und größter Fan meines Vereins nicht helfen.

9.  Es dauert so lange, bis man Ergebnisse sieht.

Rom wurde nicht an einem Tag erbaut. Und AS Roma auch nicht (oder deren tolles Twitter-Konto). Der Aufbau einer Dynastie erfordert Geduld, aber wenn es dann geschieht und man live dabei ist, gibt es einfach nichts besseres.

KOMM IN DEN CLUB
ES LOHNT SICH

Als FMFC-Mitglied erfährst du als Erster von Features und Updates zum Spiel. Außerdem erhältst du speziell an deine Spielvorlieben angepasste Inhalte und exklusive Belohnungen und Prämien nur für Mitglieder.

Melde dich jetzt an und habe die Chance, jede Woche bis zum Ende der Saison ein FMFC-Trikot zu gewinnen.

Bereits Mitglied? ANMELDEN