10.05.19

Lesezeit: 2 Minuten

Verletzungen vorbeugen | Agony Aunt

Ein paar Sachen, mit denen ihr für eure Spieler die Wahrscheinlichkeit von Prellungen, Brüchen und Schmerzen verringert.

Verletzungen vorbeugen | Agony Aunt

Warum passieren bei mir so viele Verletzungen?

Das ist eine der häufigsten Fragen, die man mir seit Anfang dieser Reihe stellt. Ich fange mal damit an, dass es keine magische Formel gibt, wie man seinen Spielern nie wieder eine Verletzung zumutet – ich bin gut, aber nicht so gut. Es gibt aber definitiv ein paar Sachen, mit denen ihr für eure Spieler die Wahrscheinlichkeit von Prellungen, Brüchen und Schmerzen verringert.

Zuerst solltet ihr in Sportwissenschaft investieren. Wir haben gesehen, wie sehr der Einfluss der Sportwissenschaft auf den Fußball im letzten Jahrzehnt gewachsen ist. Ein Verein, der heutzutage kein Sportwissenschaftsteam hat, reißt in der Liga keine Bäume aus.

Als ich in Südamerika Manager war, hatten die keine Ahnung von Physiologie oder Kinesiologie, aber zum Glück hatte ein Kumpel von mir einen 2:2-Abschluss in Sportwissenschaft und war bereit, zu mir runterzukommen. Innerhalb eines halben Jahrs waren unsere Spieler fitter, frischer und hatten einen "normalen" BMI-Wert. Ich denke immer gern, dass das da unten unser Erbe ist.

Ein Teil der Aufgabe eines Sportwissenschaftlers ist die Erstellung von Risikoeinschätzungen aller Spieler im Team und den Trainings zu erstellen, um die Verletzungswahrscheinlichkeit festzustellen. Das kann sehr hilfreich sein, wenn ihr vor einer Reihe von Spielen das Team zusammenstellt. Tatsächlich hatte ich einen Spieler – eine echte Primadonna – der verlangte, in jedem Spiel eingesetzt zu werden. Anhand der Daten konnte ich ihm zeigen, dass weniger Spielzeit in diesen stressigen Zeiten ihm im Verlauf der ganzen Saison helfen würde, insgesamt besser zu spielen. Leider nutzte er diese Freizeit nicht besonders schlau und hatte am Ende eine verrückte Tätowierungsverletzung ... aber die Geschichte erzähle ich ein anderes Mal.

An image of a human skeleton

Ich kann nicht genug betonen, wie wichtig die Planung vor der Saison ist. In FM19 kann man dabei sehr viel stärker ins Detail gehen. Tatsächlich sind viele der Sessions, die ihr dem Vorsaison-Spielplan hinzufügen könnt, fast identisch mit denen, die ich früher selbst eingesetzt habe. Der Schlüssel ist das richtige Gleichgewicht zwischen dem langsamen Erreichen von Spitzenfitness für eure Spieler und dem rechtzeitigen Abschluss des Trainings vor Beginn der Saison.

Zu Beginn der Vorsaison liegt der Fokus meistens auf dem physischen Training des Teams und ein paar Trainingseinheiten, damit die Jungs sich wieder an den Ball gewöhnen. In der Mitte beginnen dann die ersten Trainings für euren gewählten Spielstil und die taktische Seite des Spiels. Und dabei solltet ihr immer darauf achten, genug Erholungsphasen einzubauen, besonders nach Freundschaftsspielen.

Die Vorsaison ist außerdem die perfekte Zeit, ein paar Teambildungsmaßnahmen zu machen. Mann, könnte ich da Geschichten erzählen ... da waren wir mal alle in Thailand und das ganze Team ist raus und hat sich [gelöscht auf Anraten unserer Rechtsabteilung].

KOMM IN DEN CLUB
ES LOHNT SICH

Als FMFC-Mitglied erfährst du als Erster von Features und Updates zum Spiel. Außerdem erhältst du speziell an deine Spielvorlieben angepasste Inhalte und exklusive Belohnungen und Prämien nur für Mitglieder.

Melde dich jetzt an und habe die Chance, jede Woche bis zum Ende der Saison ein FMFC-Trikot zu gewinnen.

Bereits Mitglied? ANMELDEN