BYLINE NEWS

05.02.20

Lesezeit: 3 Minutes

Wintertransfers im Fokus

Im Januar haben Manager im echten Leben und im FM20 die Möglichkeit, auf dem Transfermarkt nochmal nachzulegen und das Team gezielt zu verstärken. Natürlich kann man auch auf langfristige Verletzungen reagieren. So oder so, kaum ein Verein lässt die Möglichkeit verstreichen, einen Deal unter Dach und Fach zu bringen. Wir haben elf Spieler unter die Lupe genommen und analysiert, wie sie im FM20 in ihre neuen Teams passen.

Wintertransfers im Fokus

Michael Esser – TSG 1899 Hoffenheim

Zwar befindet sich Esser nicht auf dem Niveau von Oliver Baumann – nach der Verletzung vom Stammtorwart musste die TSG aber reagieren. Esser musste sich zunächst mit einem Bankplatz hinter Philipp Pentke begnügen, der Neuzugang hat im FM20 aber große Vorteile im Vergleich, zum Beispiel im 1-gegen-1 oder bei hohen Bällen. Ein logischer Transfer.

Eduard Löwen – FC Augsburg

Bei Hertha kam der ehemalige Nürnberger nur sporadisch zum Zug, eine Ausleihe zum FC Augsburg soll ihn jetzt weiterbringen. Sein  großer Vorteil ist die Variabilität – auch im FM könnt ihr ihn im Prinzip auf jeder Position einsetzen! Das macht allerdings den Vergleich mit seiner Konkurrenz schwierig, Löwens größte Stärken sind die Antizipation, seine Kraft und sein Mut. 

 

Marin Pongracic – VfL Wolfsburg

Mit Marin Pongracic hat der VfL Wolfsburg eine zusätzliche Alternative für die Innenverteidigung geholt. Zwar sticht der Kroate im Vergleich zu den vorhandenen Innenverteidigern des Kaders nicht sonderlich hervor, hat mit seinen 21 Jahren aber noch deutlich größeres Entwicklungspotenzial als Brooks, Knoche oder Tisserand. Für eine Karriere im FM20 definitiv ein Gewinn.

Kevin Vogt – Werder Bremen

Vor der Saison wäre ein Transfer von Kevin Vogt zu Werder Bremen wohl utopisch gewesen, jedoch spielte der Innenverteidiger unter dem neuen Trainer der TSG keine tragende Rolle mehr, eine Ausleihe zum SV Werder wird ihm mehr Einsatzzeiten verschaffen. Seine unfassbare Schnelligkeit ( 18 von 20) gepaart mit seiner Größe von 194 cm hilft wohl jedem Team weiter, dazu zeigte er in seinem ersten realen Spiel für Werder, dass er  auch dahin geht, wo es weh tut. 

Dani Olmo – RB Leipzig

Ein Transfer, wie er auch im FM20 nicht unwahrscheinlich gewesen wäre. Dani Olmo ist eines der größten Wunderkinder im aktuellen Spiel, sein Transfer aus Kroatien in eine größere Liga der logische Schritt. Bei RB Leipzig trifft der spanische U21-Europameister auf ein junges Team, das auf seiner Position mit Sabitzer oder Forsberg bereits hervorragend besetzt ist. Der Transfer ist aber im FM20 und auf dem echten Transfermarkt wohl ein klassischer No Brainer.

Dani Olmo FM20

Santiago Ascacíbar – Hertha BSC

Einer der Top-Spieler der 2. Bundesliga spielt nun in der höchsten Spielklasse für Hertha. Der Argentinier sticht mit seinem Mut, seiner Zielstrebigkeit und beim Tackling hervor, ein solcher Spielertyp hat der Hertha im defensiven Mittelfeld gefehlt. Auch in der Bundesliga ein sehr gute Ballgewinnender Mittelfeldspieler.

Hertha Berlin FM20

Yunus Malli – 1. FC Union Berlin

Im FM20 hat Malli bei den Attributen Technik, Flair, Übersicht und Beweglichkeit einen Wert von 16 – in all diesen Kategorien ist die Leihgabe vom VfL Wolfsburg bei seinem neuen Club Spitze. Malli kommt nicht nur mit der Erfahrung von fast 200 Bundesligaspielen, er gibt Union auch völlig eine neue Dimension. Ein klassischer Spielmacher macht den Aufsteiger jetzt noch flexibler.

Exequiel Palacios – Bayer 04 Leverkusen

Eines von vielen neuen Wunderkindern in der Bundesliga. Seine Stärken sind seine Ballkontrolle und sein Passspiel, damit wird er Leverkusen im Kampf um die internationalen Plätze weiterhelfen. Vermutlich wird er aber etwas Zeit brauchen, sich an das Spiel in Europa zu gewöhnen, sein neues Team ist jedenfalls bekannt dafür, jungen Talenten an die Spitze zu verhelfen.

Krzysztof Piatek – Hertha BSC

Ein Statement von der Hertha! Mit dem polnischen Stürmer unterstreicht der Hauptstadtclub die eigenen Ambitionen, die auch FM-Spieler freuen dürften. Zielstrebigkeit (19) Antizipation (18) und Abschluss (18) sind überragend, vor allem an letzteren Wert kommen die bisherigen Stürmer der Hertha nicht ran. Definitiv einer der Top-Transfers des Winters.

Dennis Srbeny – SC Paderborn 

Eine weitere Option für den SCP, die keine Anlaufzeit benötigte. Fügte sich gleich mit einem Treffer ein, legte in seinem zweiten Spiel ein Tor auf. Zwar sticht Srbeny in keinem Attribut großartig hervor, für einen Verein mit begrenzen finanziellen Möglichkeiten jedoch eine sinnvolle Verstärkung, die in der Bundesliga und dem FM20 helfen kann, den Klassenerhalt zu erreichen. 

Erling Haaland – Borussia Dortmund

Eines der bekanntesten FM-Wunderkinder der letzten Jahre. Der Start in der Bundesliga war für den Norweger sensationell, in kürzester Zeit brachte sich Haaland mit Treffern ins Spiel des BVB ein. Der 19-Jährige gibt dem BVB im Sturm eine bisher nicht vorhandene Alternative. Seine überragende Physis unterscheidet ihn von den anderen Stürmern, die Werte in diesem Bereich sind fast alle höher als bei den anderen Sturmoptionen. Sein Potenzial ist dazu beinahe grenzenlos. FM-Spieler dürfen sich freuen, einen solchen Stürmer beim BVB trainieren zu dürfen.
Die Manager der echten Teams haben euch womöglich Arbeit abgenommen, wenn ihr mit einem dieser Teams nach dem Transferupdate eine Karriere starten wollt. Dann liegt es jedoch an euch, diese Spieler in euer System einzugliedern!

Dortmund tactic FM20