Wunderkinder unter dem Radar

Es hat bestimmt jeder von uns schon Wunderkinder in Football Manager entdeckt, lange bevor sie im echten Leben für Furore gesorgt haben. Diese Spieler, die nicht nur das eigene Team im Spiel auf ein neues Level heben, sondern bei denen man dann später im Gruppenchat auch ein lässiges „Ach, der. Ja, den habe ich vor ein paar Jahren in FM geholt“ einwerfen kann. Noch schöner ist das Ganze, wenn der Spieler wirklich komplett unter dem Radar geflogen ist und man dasteht wie der reinste Wunderkind-Nostradamus.

Um euch ein wenig auf den neuesten Stand zu bringen, welche Youngsters einen Blick wert sind, haben wir einen Spieltagskader mit den besten jungen Talenten zusammengestellt. Darunter ist auch ein Spieler, den ihr in FM21 garantiert noch nicht entdeckt habt ...

Wunderkinder unter dem Radar

Torhüter – Stefan Bajic (AS Saint-Etienne)

Bajic dürfte der nächste Jungstar sein, der in der Nachwuchsfabrik des AS Saint-Étienne vom Talentefließband läuft. Er steht seit einiger Zeit im Profikader seines Heimatvereins. Auch auf der internationalen Bühne hat er schon Eindruck hinterlassen – bei der U19-EM 2019 hat er kein einziges Tor kassiert und es mit Frankreich bis ins Halbfinale geschafft. Er ist ein beweglicher Torwart mit viel Energie, der keine Scheu hat, aus dem Kasten zu kommen, um dem Ball entgegenzutreten. Das macht es schwer, ihn in Eins-gegen-Eins-Situationen zu schlagen.

Schlüsselattribute

Balance: 14
Beweglichkeit: 13
Eins gegen Eins: 12

Rechtsverteidiger – Pierre Kalulu (A.C. Milan)

Auch Kalulu hat bei der U19-EM im französischen Trikot beeindruckt. Er begann seine Karriere in der Jugend von Olympique Lyon und kam letzten Sommer zum AC Mailand, wo er sich bei seinen bisherigen Einsätzen im Profiteam gut geschlagen hat. Er fühlt sich nicht nur als Rechtsverteidiger, sondern auch als Innenverteidiger wohl und verbindet ein gutes Defensivverständnis mit starkem Dribbling und Passspiel. Dank seiner Schnelligkeit kann er auf beiden Seiten des Feldes eingesetzt werden.

Schlüsselattribute

Zielstrebigkeit: 15
Antritt: 14
Passspiel: 13

Innenverteidiger – Joško Gvardiol (RB Leipzig, an Dinamo Zagreb verliehen)

Screenshot of Josko Gvardiol's profile in FM21

Gvardiol ist dabei, sich einen Ruf als souveräner und vielseitiger Verteidiger zu erarbeiten und könnte sich gut in den mit Wunderkindern gespickten Kader der Leipziger einfügen, wenn seine Leihe nach dieser Saison endet. Vorerst aber beeindruckt Gvardiol bei Dinamo Zagreb. Seine Leistungen im Mittelpunkt der Abwehr sind ein wichtiger Grund für den Erfolg des Clubs in dieser Saison, der in der heimischen Liga momentan an der Tabellenspitze steht. Aber auch im europäischen Wettbewerb überzeugt Gvardiol. Dinamo ist locker durch seine Gruppe marschiert und hat dabei den Vereinsrekord für die längste niederlagenfreie Serie in Europa gebrochen. Man kann wohl davon ausgehen, dass seine Attribute beim nächsten FM-Datenupdate einen Sprung machen werden. Gvardiol liest das Spiel sehr gut, fühlt sich mit Ball am Fuß sehr wohl und ist ein exzellenter Grätscher – was will man mehr?

Schlüsselattribute

Antizipation: 15
Passspiel: 14
Tackling: 14

Innenverteidiger – Tanguy Nianzou (FC Bayern München)

Nianzou hat sein faszinierendes Potenzial aufblitzen lassen, als er in der Saison 2019/20 in den Profikader von Paris Saint-Germain aufgenommen wurde. Jetzt sieht es ganz danach aus, als würde er beim deutschen Rekordmeister darauf aufbauen wollen, zu dem er im letzten Sommer kam. Nach seinem Bundesligadebüt gegen den VfB Stuttgart im November wurde er zwar von Verletzungen ausgebremst, aber er ist erst 18 Jahre alt. Er hat also noch jede Menge Zeit – und er bringt alles mit, was man braucht, um zum Weltklasseverteidiger zu werden. Nianzou ist stark, schnell und gut im Kopfball. Kurz: Für jeden Angreifer schwer zu überwinden.

Schlüsselattribute

Schnelligkeit: 15
Kraft: 15
Kopfballtechnik: 15

Linksverteidiger – Owen Wijndal (AZ Alkmaar)

Screenshot of Owen Wijndal's FM21 Profile

Wijndal hat seinen Stammplatz in der ersten Elf des AZ Alkmaar sicher. Er erledigt seinen Job als linker Innenverteidiger höchst souverän und sorgt auch für offensive Kreativität. In der Eredivisie hat er diese Saison schon drei Vorlagen gegeben. Auch im internationalen Wettbewerb macht Wijndal sich langsam einen Namen. Sein Nationalmannschaftsdebüt gab er im Oktober, und auch in den letzten beiden Länderspielen der Niederlande war er mit von der Partie. Dank seiner herausragenden Ausdauer kann Wijndal seinem Team 90 Minuten lang in Abwehr wie Angriff helfen. Er ist ein exzellenter Tackler, der sich nicht so leicht einschüchtern lässt.

Schlüsselattribute

Mut: 16
Ausdauer: 15
Tackling: 15

Zentraler Mittelfeldspieler – Maxence Caqueret (Olympique Lyonnais)

Maxence Caqueret spielt im Mittelfeld mit einem gallischen Selbstbewusstsein, das einen grinsen lässt. Er stammt wie so viele andere aus der legendären Kaderschmiede von Olympique Lyon, deren Absolventen in ganz Europa in Topclubs und -ligen zu finden sind. Caqueret jedoch sollte der Verein aus der Ligue 1 Uber Eats wenn möglich an sich binden. Nach starken Leistungen im Jugendfußball (auch in der französischen Nationalmannschaft) hat er bereits einige Male Profiluft geschnuppert. Caqueret liebt es, das Tempo des Spiels vorzugeben. Er erobert den Ball so schnell wie möglich zurück und nutzt dann seine gute Technik mit dem Ball und sein hervorragendes Auge, um die gegnerische Abwehr durch kluge Pässe auszuhebeln.

Schlüsselattribute

Technik: 15
Passspiel: 15
Ballannahme: 15

Zentraler Mittelfeldspieler – Kenneth Taylor (AFC Ajax)

Screenshot of Kenneth Taylor's profile in FM21

Ajax Amsterdam ist eine der ganz großen Talentschmieden und hat schon viele herausragende Spieler auf allen Positionen hervorgebracht. Den Namen Ryan Gravenberch kennen wir inzwischen wohl alle, aber sein De Godenzonen-Mitspieler Taylor könnte genauso gut sein. Im Nachwuchsbereich hat Taylor diese Saison konstant abgeliefert, wofür er mit ein paar Kurzeinsätzen im Profiteam belohnt wurde. In der zweiten Saisonhälfte dürften diese Einsätze häufiger und länger stattfinden. Taylors technisches Können und sein Passspiel passen perfekt zum Vereinsethos von Ajax, aber es ist vor allem seine Entschlossenheit (die vielleicht wichtigste Eigenschaft überhaupt bei einem Wunderkind), die ihn über Jahre hinaus zum Stammspieler im Mittelfeld der Niederländer machen könnte.

Schlüsselattribute

Zielstrebigkeit: 17
Technik: 14
Passspiel: 14

Offensiver Mittelfeldspieler rechts – Jeremy Doku (Stade Rennais)

Doku hatten im letzten Transferfenster viele der europäischen Topclubs auf dem Schirm, aber letztlich konnte sich Stade Rennes im Oktober seine Unterschrift sichern. Fast schon ein echter Deadline-Day-Coup. Im Roazhon Park ist er sofort in die erste Mannschaft gerutscht und hat sich schnell an das Niveau der ersten französischen Liga gewöhnt. Durch seine Schnelligkeit und sein technisches Können dürfte Doku sich in den kommenden Jahren zu einer konstanten Gefahr im Angriff entwickeln. Stade Rennes hofft, dass er zu einem zentralen Bestandteil des Teams wird.

Schlüsselattribute

Schnelligkeit: 17
Technik: 16
Dribbling: 15

Offensiver zentraler Mittelfeldspieler – Jamal Musiala (FC Bayern München)

Screenshot of Jamal Musiala's profile in FM21

Musiala wurde in Deutschland geboren, zog aber als Kind mit seiner Familie nach England. Als die Bayern ihn sich letzten Sommer sicherten, kehrte er wieder in sein Geburtsland zurück. Er hat in seiner jungen Karriere schon einige beeindruckende Rekorde aufgestellt. Unter anderem ist er der jüngste Spieler, der je für den FC Bayern in der Bundesliga aufgelaufen ist, und auch der jüngste Bundesligatorschütze der Münchner. Der schlaksige offensive Mittelfeldspieler hat in seiner ersten Saison in Deutschland schon drei Tore erzielt, gegen Schalke 04, Eintracht Frankfurt und RB Leipzig, wobei dieser letzte Treffer ein besonders hübscher Schlenzer war. Auch im europäischen Wettbewerb gegen die besten Teams Europas spielt Musiala bisher frei und ungezwungen auf. Er hat alle Eigenschaften, die man sich von einem offensiven zentralen Mittelfeldspieler erwartet – er ist ein technischer versierter Allrounder, bewegt sich gut ohne Ball und ist ziemlich schnell.

Schlüsselattribute

Technik: 15
Antritt: 14
Dribbling: 14

Offensiver Mittelfeldspieler links – Naci Ünüvar (AFC Ajax)

Wieder einmal Ajax Amsterdam. Ünüvar gilt als Spieler, der eher früher als später den Sprung in den Profikader schaffen wird. 2019/20 hat er für Jong Ajax in der Keuken Kampioen eine ordentliche erste Saison gespielt, und diese Form hat er mit in die aktuelle Spielzeit genommen. Mit erst 17 Jahren hat Ünüvar noch reichlich Zeit, sich zu verbessern. Wenn er sich weiter im Nachwuchsbereich entwickeln kann, dann wird er in nicht allzu ferner Zukunft in der ersten Mannschaft von Ajax auftauchen. Ünüvar ist quasi der Prototyp eines starken Ajax-Nachwuchsspielers – eine Technik zum Zungeschnalzen, mentale Stärke und ordentlich im Abschluss.

Schlüsselattribute

Technik: 17
Abschluss: 15
Zielstrebigkeit: 15

Stürmer - Yousouffa Moukoko (Borussia Dortmund)

Jepp, die Ein-Mann-Tormaschine ist jetzt auch in FM21 zu finden. Falls euch Moukoko noch nichts sagt, dann sehen wir uns einfach mal kurz seine wirklich aberwitzigen Statistiken im Nachwuchsbereich an: In 88 Spielen für den BVB-Nachwuchs hat er 141 Tore geschossen. Diese Zahlen lassen sogar Erling Haaland (fast) wie einen normalen Menschen wirken. Kurz vor Weihnachten ist Moukoko zum jüngsten Spieler der Bundesligageschichte geworden, letzten Monat mit einem Treffer gegen Union Berlin zum jüngsten Torschützen. Er kann seine Leistung also auch auf Profiniveau abrufen. Moukoko wird definitiv einer der bestbewerteten jungen Spieler im Spiel sein, wenn er nach dem Datenupdate sein Debüt gibt.

Wir sind schon sehr gespannt, wie er sich in der echten Welt entwickelt – und natürlich auch, was ihr in euren FM21-Spielen alles mit ihm erreicht.

Auswechselspieler

Torhüter - Charlie Setford (AFC Ajax)

Jepp, wir setzen einen Torhüter auf die Bank. Verklagt uns. Aber Setford ist kein gewöhnlicher Torhüter. Der 16-Jährige stammt aus der Wunderkindfabrik von Ajax und hat eine goldene Zukunft vor sich. Setford wurde in den Niederlanden geboren, darf aber auch für England spielen. Er ist zwar schon für die Jugendnationalmannschaften beider Länder aufgelaufen, hat sich aber letztes Jahr entschieden, in Zukunft nur noch im englischen Trikot zu spielen. Den Stammplatz im Tor der Ajaxer U18 hat er sich schon gesichert, nun will er in den kommenden Jahren den Durchbruch zu den Profis schaffen.

Linksverteidiger – Riccardo Calafiori (AS Roma)

Screenshot of Riccardo Calafiori's profile in FM21

Calafiori hat sich vor zwei Jahren von einer schweren Knieverletzung zurückgekämpft und sich seitdem zu einem der vielversprechendsten Verteidiger in Italien entwickelt. Vor kurzem hat er bei den Giallorossi einen neuen Vertrag bis 2025 unterschrieben. Diese Saison ist er zur ersten Mannschaft gestoßen und hat insbesondere im europäischen Wettbewerb vielversprechende Einsätze gezeigt. Calafiori ist laufstark und nutzt die komplette linke Flanke, um seinem Team in Abwehr und Angriff zu helfen. Er kann gut mit dem Ball umgehen und schlägt erstklassige Flanken.

Defensiver Mittelfeldspieler – Boubacar Kamara (Olympique Marseille)

Kamara hat sich in den letzten Jahren einen festen Platz in der Stammelf von Olympique Marseille erarbeitet und sich zu einem der Toptalente in der Ligue 1 Uber Eats gemausert. Der vielseitige 21-Jährige spielt hauptsächlich als defensiver Mittelfeldspieler, fühlt sich jedoch in der Innenverteidigung ebenso wohl. Sein defensives Spielverständnis und seine Souveränität mit dem Ball am Fuß haben viele Topclubs auf ihn aufmerksam gemacht. Er wird in den nächsten Monaten sicher genau beobachtet werden.

Offensiver Mittelfeldspieler links – Mikkel Damsgaard (Sampdoria)

Screenshot of Mikkel Damsgaard's profile in FM21

Damsgaard scheint kurz vor dem ganz großen Durchbruch zu stehen. Der 20-jährige Däne kam letzten Sommer nach Genua und ist in seiner kurzen Zeit in der ersten italienischen Liga bisher sehr überzeugend aufgetreten. Bei Redaktionsschluss hatte er bereits zwei Tore und drei Vorlagen gesammelt. Im November feierte er sein Nationalmannschaftsdebüt für Dänemark. Damsgaards Beweglichkeit, sein starkes Passspiel und sein gutes Stellungsspiel ohne Ball lassen hoffen, dass er über Jahre hinweg eine konstante offensive Gefahr sein wird.

Offensiver Mittelfeldspieler rechts/links – Jamie Bynoe-Gittens (Borussia Dortmund)

Bynoe-Gittens will in die Fußstapfen von Jadon Sancho treten und als hochgelobter englischer Flügelspieler bei Borussia Dortmund den Durchbruch schaffen. Bynoe-Gittens ist für sein Alter überdurchschnittlich weit in seiner Entwicklung. Beim BVB spielt er für die U19, obwohl er gerade mal 16 Jahre alt ist. Eine Vorlage hat er bereits zu Buche stehen, er scheint also gegen erfahrenere Gegenspieler mithalten zu können.

Stürmer – Myron Boadu (AZ Alkmaar)

Boadu feierte in der Saison 2019/20 seinen Durchbruch beim AZ und traf in der Eredivisie ganze 14 mal. Auch bei seinem Debüt für die niederländische Nationalmannschaft gelang ihm auf Anhieb ein Tor. In dieser Saison fehlt ihm zwar noch ein wenig die Konstanz, aber er hat immerhin schon vier Tore geschossen und es sind weiterhin einige der besten Vereine der Welt an ihm interessiert. Seine Geschwindigkeit und sein Ballgefühl machen ihn zum Albtraum für jede noch so stabile Abwehr. Sein ausgeprägtes Spielverständnis gibt ihm zudem beste Voraussetzungen für seine weitere Entwicklung in den nächsten Jahren.

Stürmer – Calum Kavanagh (Middlesbrough)

Der 16-jährige Kavanagh hat letzte Saison für das U18-Team von Middlesbrough mit sechs Toren geglänzt, bevor die Saison im März ausgesetzt wurde. In dieser Spielzeit hat er aber nahtlos an seine guten Leistungen angeknüpft und in den ersten neun Spielen fünf Tore erzielt – plus ein Tor für die U17-Nationalmannschaft der Republik Irland. Er ist ein vielseitiger Stürmer, der vorne überall eingesetzt werden kann und offensichtlich recht torgefährlich ist. Es ist nur eine Frage der Zeit, bevor er für die Teesiders sein Debüt in der EFL gibt.

Tja, und da habt ihr es. Ein kompletter 18er-Kader, der ausschließlich aus Wunderkindern – und nicht nur den allerbesten – besteht. Aus Spielern, die im Moment noch ein wenig unter der Oberfläche schlummern, aber bereit sind, ins Profiteam durchzubrechen, Schlagzeilen zu machen und auf Fernsehbildschirmen in aller Welt zu begeistern.

Sagt uns über unsere Social-Medial-Kanäle, welche Spieler von dieser Liste ihr euch sofort sichert und wer eurer Meinung nach in den nächsten Jahren am stärksten einschlagen wird.

KOMM IN DEN CLUB – ES LOHNT SICH

Werde FMFC-Mitglied und erfahre als Erster von Features und Updates zum Spiel. Außerdem bekommst du an deine Spielvorlieben angepasste Inhalte und exklusive Belohnungen und Prämien nur für Mitglieder.

Bereits Mitglied? Melde dich an.